fbpx

Digital out of Home Marktanteil wird immer größer, Trend bleibt positiv

DooH erreicht Marktanteil von 50% bis 2026

Die zukünftigen Prognosen für Digital out of Home sind sehr positiv. Der Präsident der World out of Home Organization Tom Goddard sagt: „DooH erreicht einen Marktanteil von 50% bis 2026  in Relation des gesamten ooH Umsatzes von Außenwerbung“. Im Asiatischen Bereich erwirtschaftet der DooH Bereich bereits jetzt 45 Prozent des Gesamtumsatzes von ooH-Produkten, Trend steigend.

Sehen Sie hier die aktuelle Entwicklung von Digital out of Home:

=> DooH erreicht neue Rekordstände <=

Gleichzeitig warnte der Präsident jedoch, dass man trotz der positiven Entwicklung der Branche, die Zusammenarbeit auf jeder Ebene intensiviert werden sollte und man sich von dem Fokus auf den lokalen Wettbewerb, eher auf den der Gattungsebene verlagern müsse, um die Bedrohung durch andere Medien einzugrenzen.

Der globale out of Home Markt erzielte 2019 einen Rekordumsatz von 37 Mrd. US-Dollar und die Prognose geht stetig nach oben, sagt Goddard.

Außenwerbung Anteile von DooH im Verhältnis zu ooH

Quelle: Nielsen Media Reserach

 

Warum wird der Marktanteil von Digital out of Home immer größer?

DooH erreicht einen Marktanteil von 50% bis 2026, dafür gibt es positive Entwicklungen, die für das Wachstum verantwortlich sind:

  • Mehr Märkte investieren in Reichweitenmessung, die glaubwürdig ist, so ist ein Vergleich zwischen den einzelnen Medien möglich und es kann eine gemeinsame Sprache für die einzelnen Medien geben.
  • Ein wichtiger Trend ist die Automatisierung, diese ermöglicht programmatisch zu agieren und Daten zu überschreiben.
  • Kreative Abteilungen haben den Fokus nun wieder mehr auf Out-of-Home Produkte gelegt, nachdem die Aufmerksamkeit zuvor mehr auf online gerichtet war.
  • Auch externe Faktoren haben einen Einfluss. Verbraucher sind mit der Onlinemedienmüdigkeit und der daraus resultierenden Informationsüberflutung überfordert. Ebenso überdenken Vermarkter den Weg Ihrer Medienoptionen, da online die Gefahr hinsichtlich Markensicherheit und Betruges im Internet zugenommen hat.

 

Sehen Sie hier die Vorteile von DooH:
=> Digital out of Home Beispiel EDEKA <=

 

Handelsverbände arbeiten gut zusammen

Goddard fügte weiterhin an, dass nationale Handelsverbände sehr gute Arbeit leisten, da die Zusammenarbeit der Anbieter gefördert wird, wie auch das Wachstum in der jeweiligen Branche. Aktuell gibt es rund 30 Out-of-Home Fachverbände als Mitglieder, während es vor fünf Jahren noch keinen einzigen gab.

Facebook
Email
XING
LinkedIn
Pinterest
Fabio Kormann

Fabio Kormann

Junior Online Marketing Manager